Project Description

Der Eierüberfall zu Himmelfahrt

Ob Gans, ob Ente oder Huhn,
jede hat damit zu tun.
Selbst der bunte Papagei
Legt ab und zu ein kleines Ei.

Doch eines Tages, Knall und Fall,
kam es zum Eierüberfall.

Ein Kater springt ins fremde Nest,
ist scharf auf Vogel-Eier.
An Himmelfahrt, dem Freudenfest.
Gelegt hat sie Frau Reiher.

„Wenn der Katerfrühstück haben will,
bei mir auf der Etage,
dann halt ich nicht als Mutter still,
dann komme ich in Rage.“

Frau Reiher – unter dem Geäst,
hebt ihren Kopf samt Schnabel.
Ruckartig stößt sie schnell und fest
in Richtung Kater-Nabel.

Katerchen sehr flink verlässt,
das Eier-Sünden-Babel.
Zwei Pfoten auf die Wunde presst.
Er fühlt sich miserabel.

Der Angriff gibt ihm nun den Rest.
Kein Rührei zum Mahle,
Hunger hasst er wie die Pest.
G´rad vor ´nem Sauf-Gelage.

Für uns bleibt nun die Frage:
Was Frauen so ausrasten lässt
an Himmelfahrt, dem Freudenfest?

An uns´rem Katertage.

P. Salender
(aus “Die VERSuchung”)