Project Description

Der Kragenbär

Der Kragenbär, der Kragenbär,
der trägt an seinem Kragen schwer.
Er trägt ein Fell, dass ist sehr „diecht“,
so dass er manchmal sehr streng riecht,
wenn er sich – laufend – stark erhitzt
und dann bärenmäßig schwitzt.

Deswegen wünscht er nichts so sehre,
dass einer käme mit der Schere.
Das Fellchen ihm viel kürzer schneidet,
damit er nicht mehr länger leidet.

Er hätt´ auch Zeit für´n Schäfer-Stündchen.
Also: alles unterm Kragenbündchen
blank rasiert statt Fell-Montur,
durch des Schäfers scharfe Schur.

Und der Hammelscherer geht zum Schein
auf diese Bärenwünsche ein.
Er greift zum Messer und sagt leise,
den scher´ ich mir auf meine Weise.

Wegen seiner Hitzeplagen
schneid´ ich ihn auf – von seinem Kragen
nach unten flink mit scharfem Schnitte
rund um des Bären Leibesmitte.
Er glaubt, sein Fell wird g´rad geschoren,
doch ich, ich zieh´s ihm über beide Ohren.

Der Bär sieht nun den Schäfer stieren
und muss ernüchtert konstatieren:
„Der will mich doch nicht nur rasieren“???
Allmählich fängt er an zu frieren,
„Nein, ich soll mein Fell verlieren!“
Er dreht sich um auf allen Vieren.

Und in wenigen Sekunden
ist er s c h u r l o s im Wald verschwunden.

P. Salender
(aus “Die VERSuchung”)